Kundengruppe: Neuer Kunde
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller
Währungen

Magnesium das Sportmineral ist sehr wichtig für Muskeln und bei geistiger sowie körperlicher Anstrengung

Kurz & knapp:📌 Beschwerden und Abhilfen bei Mangel an Magnesium:
Häufig zu beobachten bei Mangel sind: Ruhelosigkeit, Nervosität, Reizbarkeit, Konzentrationsmangel, Müdigkeit, allgemeines Schwächegefühl, Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe, Depressionen. Grund: Das Ruhepotential der erregbaren Muskeln und Nervenzellen leiden schnell unter Magnesiummangel. Ein erhöhter Bedarf kann über Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden. Doch vorsichtig bei Hochdosierungen! Ein Magnesiumüberschuss im Blut, über eine etwas längere Zeit, kann zu Nierenfunktionsstörungen und zu Störungen im Nervensystem und Herzen - wie z.B. Herzrhythmusstörungen - führen!
Wann kann ein Magnesium-Mangel entstehen?
Er kann durch Erkrankungen, Schwangerschaft oder Leistungssport eintreten. Häufigste Mangelzustände treten bei Stoffwechselstörungen, Nierenfunktionsstörungen, langandauerndem Durchfall, chronischen Darmentzündungen, schlecht eingestelltem Diabetes, Abführmittel,  Alkoholismus, Fehlernährung auf.

Wichtig❗ Magnesium trägt zu einer normalen Funktion der Muskeln, insbesondere bei Sport, geistiger und körperlicher Anstrengung bei. Es fördert das Wohlbefinden - auch nachts - durch lockere entspannte Muskeln und Waden.

Magnesium ist einer der wichtigsten und vielseitigsten Mineralstoffe für den Körper und somit für die Gesundheit unentbehrlich. Es ist an fast allen Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt und insbesondere wichtig für Muskulatur, Nervenfunktionen, Energiestoffwechsel und Immunsystem. Magnesium hat eine wichtige Funktion bei der Zellteilung. Es unterstützt in stressigen Situationen und auch beim Sport. Akute Störungen, wie Lidzucken, Muskelzucken, Muskelkrämpfe können aus einem Mangel an Magnesium entstehen. Man unterscheidet zwei natürliche Formen. Die langfristige Versorgung des Körpers kann durch Magnesiumhydroxidcarbonat oder Magnesiumcarbonat gewährleistet sein. Magnesiumcitrat ist nur für schnellere Verfügbarkeit und geeignet für kurzfristigen Power z.B. im Traubenzuckerriegel als schnelles Sportmineral. Generell sollte der langfristige Bedarf an Magnesium gedeckt sein. Es ist wichtig für Muskeln und Immunsystem, besonders bei körperlichen Anstrengungen und Sport.

Magnesium ist für etwa 300 verschiedene Enzymreaktionen und Coenzymen z.B. für die ATP Gewinnung wichtig.

Unser Energiegeber ATP braucht es als Begleitfaktor, um sich an Enzyme binden zu können. Dieses Mineral braucht der menschliche Körper (essentieller Stoff) täglich in ausreichender Menge. Zudem beeinflussen freie Mg-Ionen unsere Zellmembranen an der Stelle, wo sie auch fürs Immunsystem eine Funktion übernehmen. Verstoffwechselt wird Magnesium primär im Dünndarm und über die Nieren ausgeschieden, täglicher Bedarf (offizielle Empfehlung) je nach Alter und Geschlecht, liegt zwischen 24 und 400 mg. Wovon ca. 300 mg über eine abwechslungsreiche Ernährung täglich meist gedeckt werden.

Fazit: Magnesium ist ein äußerst wichtiges Mineral.

Wie alle Stoffe, ist es nicht als Einzelsubstanz für den Körper ausschlaggebend. Begleitfaktoren wie Enzyme, die wiederum essentielle Aminosäureninosäuren (Proteine) benötigen, sind für die Funktionen von Magnesium nötig. Nach unseren Erfahrungswerten aus der Forschung ist es bei der Auswahl von Nahrungsergänzungsmitteln wichtig, dass neben Magnesium auch hochwertiges Eiweiß mit allen Aminosäuren (z.B.Lupine) zur optimalen Unterstützung enthalten ist.
 

zur BJH Seite Nahrungsergänzungen